kronosan arthro
 

Behandlung

Arthrose ist eine chronische Erkrankung. Verloren gegangener Knorpel kann vom Körper nur in sehr geringem Umfang ersetzt werden. Daher gilt es die Krankheitsprozesse zu bremsen, bevor der Knorpelabbau zu weit fortgeschritten ist.

Die Behandlung der Arthrose verfolgt zwei Ziele:

  • Schmerzlinderung mit Arzneimitteln
  • Verhinderung des Fortschreitens der Erkrankung

Bei Arthrose sind Schmerzmittel nicht nur eine symptomatische Therapie. Diese Arzneimittel sollen auch eine normale Beweglichkeit ermöglichen, was wiederum die Nährstoffsituation der Knorpelzellen verbessern hilft. Viele Schmerzmittel wirken außerdem entzündungshemmend. Dadurch wird bei Arthrose die entzündungsbedingte Komponente des Knorpelabbaus unterdrückt.

Um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen, sollten zunächst einmal schädigende Faktoren beseitigt werden. Dazu gehören zum Beispiel Übergewicht, Fehlstellungen oder Überlastungen. 

Außerdem kann die Nähstoffversorgung der Knorpel mit sogenannten Chondroprotektiva (Knorpelschutzstoffen) verbessert werden.

Zusätzlich können physikalische Therapien hilfreich sein.

Physikalische Therapien bei Arthrose:

  • Sporttherapie
  • Krankengymnastik
  • Ergotherapie
  • Elektrotherapie
  • Massagen
  • Kälte- und Wärmebehandlung
  • Bäder